Unternehmensnachfolge Finanzierung

Fragen zum Stichwort Darlehen für Privat und Darlehen für Unternehmer
Antworten
E. Bauer, Deutzen

Unternehmensnachfolge Finanzierung

Beitrag von E. Bauer, Deutzen » Fr Jan 07, 2011 12:18

Die Unternehmensnachfolge Finanzierung ist oftmals ein großes Problem und nicht nur der Geschäftsführer bangt kurz vor einer Entscheidung über die Zukunft der Firma aufgrund dieser Frage.
Es ist nicht leicht einen Nachfolger für jedes Unternehmen zu finden und schon gar nicht leichter, wenn damit auch noch eine Finanzierung einhergeht. Viele kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor dem Problem, eine Nachfolge zu regeln. Der Geschäftsführer erreicht ein Alter, in welchem es einfach keinen Spaß und auch keinen Sinn mehr macht weiter zu arbeiten, aber die Enkel und Kinder haben kein Interesse an der Firma - Das ist wohl der Alptraum vieler Geschäftsführer in Deutschland. Gerade UG's und GMBH's kämpfen mit diesen Problem und wenn die eigene Familie nicht bereitsteht das Geschäft zu übernehmen, dann kommt es zwangsläufig zu Problemen. Verschenkt soll die Firma sicher nicht werden und einen Nachfolger zu finden, der bereit ist auch ein persönliches Risiko zu übernehmen, ist so schon nicht einfach. Wenn es darüberhinaus um die Unternehmensnachfolge Finanzierung geht, wird der Prozess nicht einfacher und die Suche durchaus noch erschwert. Es laufen einfach zuwenige Menschen herum, die Interesse an einer Selbstständigkeit haben und darüber hinaus noch über genügend Kapital verfügen, eine Firma zu übernehmen oder zumindest direkt teilweise zu übernehmen. Die einzige Möglichkeit wäre eine Abbezahlung des alten Eigentümers, quasi ein Kredit, der dann aus den laufenden Gewinnen getilgt wird. Doch welche Sicherheiten hat der ehemalige Besitzer in diesem Fall? Nicht viele. Er kennt seinen Nachfolger meist nur sporadisch, in den seltensten Fällen werden Firmen, die Probleme mit der Nachfolge haben, letztendlich an gute Freunde und bekannte vergeben. Alles was ihm bleibt ist Vertrauen. Nicht Vertrauen, dass die Raten regelmäßig bezahlt werden, dieser Umstand kann ohne Probleme vertraglich festgehalten werden, sondern vor allem das Vertrauen darauf, dass der Nachfolger die unternehmerischen Fähigkeiten hat, ein Unternehmen zu führen und zu leiten und dass es ihm gelingt überhaupt einen Gewinn zu erwirtschaften, nicht nur um die Raten zu bezahlen, sondern vor allem auch, um die Firma zu erhalten.
Eine Firma, aufgebaut mit dem eigenen Schweiß und Blut, mit den eigenen Nerven und der eigenen Geduld, das ist nichts, was ein Unternehmer gerne weggibt. Jedem wird es schwer fallen, sich von "seiner" Firma zu trennen und die Verantwortung, die man jahrelang selbst getragen hat, an einen anderen weiterzugeben. Auf diese Weise ist die Suche nach einer Finanzierung, die die Nachfolge regelt und ermöglicht, mehr als nur eine rein finanzielle Frage.

mfg


E. Bauer, Deutzen

Antworten