Modernisierungsdarlehen

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Hilde Bühler, Neuried

Modernisierungsdarlehen

Beitrag von Hilde Bühler, Neuried » So Jan 02, 2011 20:15

Modernisierungsdarlehen - vom Dach bis zur Heizung
Eine Immobilie muss gehegt und gepflegt werden. Manchmal sind Renovierungen oder sogar Sanierungen nötig, um das Eigenheim zu einem gemütlichen zu Hause zu machen. Dämmungen an älteren Gebäuden sind leider allzu oft nicht ausreichend, so dass ein Modernisierungsdarlehen hierbei helfen kann, die Kosten für eine bessere Wärmedämmung zu decken. Die immer höher steigenden Energiekosten spielen hierbei einen erheblichen Faktor und eine Modernisierung kann helfen den steigenden Kosten entgegenzuwirken. Die Finanzierung kann zwischen 2.000,00 Euro und 30.000,00 Euro liegen. Je nachdem wie viel renoviert werden soll und was, kann es sinnvoll sein eine Baufirma oder Handwerker zu beschäftigen. Seit dem 01.01.2009 erhalten Private Haushalte einen doppelt so hohen Steuerbonus, wenn sie Handwerker für Renovierungs- bzw. Modernisierungsarbeiten beschäftigen. Dieser Steuerbonus kann bei der Steuerschuld abgezogen werden. Auch wenn die Kosten für eine Modernisierung hoch sind, kann beim Energieverbrauch bis zu 70% gespart werden.
Doch nicht nur eine neue Wärmedämmung lässt sich so verwirklichen. Auch der Traum eines romantischen Wintergartens oder eines neuen modernen Badezimmers kann so in Erfüllung gehen. Bei älteren Häusern kann es das Dach sein, das neu gemacht werden muss oder auch eine neue Heizungsanlage. Ebenso können neue Fenster und Türen nötig sein, welche mit einem Modernisierungsdarlehen finanziert werden können. Was auch immer erneuert oder verschönert werden soll, so kann es geschafft werden.

Ein wesentlicher Vorteil des Modernisierungsdarlehens ist die Zinssicherheit. Die Zinssicherheit entsteht durch den festgelegten Sollzinssatz, welcher sich während der Laufzeit nicht ändert. Es muss somit nicht mit bösen Überraschungen gerechnet werden, wie sie bei anderen Krediten möglich sind. Es fallen zudem keine Notarkosten und keine Amtsgerichtskosten an. Auch eine Grundbucheintragung wird nicht vorgenommen. Ein weiterer Vorteil des Modernisierungsdarlehens ist die unkomplizierte und schnelle Abwicklung. Auch können, entweder jederzeit oder nach einer bestimmten Laufzeit, Sondertilgungen vorgenommen werden. Diese können in jeder verfügbaren Höhe gezahlt werden. Dies hat den Vorteil, dass bei der Tilgung Flexibilität gewährleistet ist. Diese Variante wird vor allem gerne dann genommen, wenn auf der Immobilie noch Schulden liegen. Sollte die Immobilie bereits abbezahlt und somit Schuldenfrei sein, bietet es sich an die Immobilie neu zu beleihen. Hierbei kann ein Annuitätendarlehen aufgenommen werden, zu beachten ist nun allerdings, dass ein Annuitätendarlehen über eine Grundschuld abgesichert werden muss. Zusätzlich entstehen weitere Nebenkosten wie Notar- und Grundbuchkosten. Daher wird diese Variante meist erst empfohlen, wenn der Nettodarlehensbetrag mindestens 30.000,00 Euro beträgt.

Ich hoffe einigen aus dem Forum neue Anregungen mit auf den Weg gegeben zu haben.

Falls ihr noch Fragen habt, meldet euch

ICH VERMITTLE AUCH GÜNSTIGE DARLEHEN!!!

Hilde Bühler, Neuried

Antworten