Baufinanzierungen Umschuldung

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Leander

Baufinanzierungen Umschuldung

Beitrag von Leander » Fr Nov 12, 2010 0:59

Hi,

wie ist denn das bei Baufinanzierungen mit einer Umschuldung, wann kann man sagen, dass soch sowas lohnt?

Bye,

Leander

Gesa

Umschuldung Baufinanzierung

Beitrag von Gesa » Fr Nov 12, 2010 1:00

Hallo Leander,

bei einer Umschuldung ist das so, dass diese bei Baufinanzierungen alle Kosten decken muss und dann auch noch günstiger für dich von den Zinsen her ist. Du darfst nicht nur berechnen, dass du eine Vorfälligkeitsentschädigung hast, sondern musst auch bedenkten, dass es viel mehr Kosten gibt wie die Umtragung im Grundbuch und auch die Notarkosten die auf dich zukommen. Das alles muss auf jeden Fall gedeckt sein, da es sich sonst nicht lohnt.

Gesa

verschobene Beiträge

Umschuldung Baufinanzierung Forum

Beitrag von verschobene Beiträge » Fr Nov 12, 2010 1:01

Fr Feb 16, 2007 13:27 Titel: Baufinanzierungen für eine Umschuldung
Hi,
wie ist es denn mit einer Umschuldung für Baufinanzierungen, wann kann man sagen, dass sich der ganze Aufwand lohnt?
Bye,
Hooks45


Fr Feb 16, 2007 13:27 Titel: Baufinanzierungen Umschuldung
Hi,
die Umschuldung muss gut berechnet werden, da sich viele Leute das mit den Baufinanzierungen zu einfach vorstellen. Die Leute schauen nur auf die Zinsen, aber dass es noch mehr Faktoren gibt, die man beachten muss, das sehen die Meisten nicht. Wenn man zb. eine Umschuldung mit einer anderen Bank macht, dann muss diese auch in das Grundbuch getragen werden und diese Notarkosten und Ein und Austragung kosten einen auch was.
Charles


Fr Feb 16, 2007 18:31 Titel: Gesamtkosten prüfen
...wenn die Ersparnisse an den Gesamtkosten größer sind als die Kosten für eine Umschuldung (wie schon Charles richtig gepostet hat).
Die bereits bestehende Grundschuldeintragung im Grundbuch kann allerdings von der alten an die neue Bank abgetreten werden. Das kostet dann nur Peanuts.

Um die Gesamtkosten nach neuer Konstellation zu ermitteln, sollten Sie sich ein Angebot machen lassen (mit Tilgungsplan).
Dolly


Fr Mai 11, 2007 11:03 Titel: Würdet ihr bei einer Baufinanzierungen eine Umschuldung machen?
Hi,
würdet ihr bei einer Baufinanzierung eine Umschuldung machen, wenn ihr bei einer anderen Bank einen billigeren Kredit findet?
Bye,
Joern


Fr Mai 11, 2007 12:50 Titel: Baufinanzierungen Umschuldung
Hallo Joern,
wenn du bei einer Bank einen billigeren Kredit findest, dann sollte man sich die Umschuldung bei einer Baufinanzierung sehr gut überlegen. Es ist nicht der Zins alleine auf den man schauen sollte. Auch wenn der im ersten Moment billiger auschaut, dann solltest du dir mal bei deiner Bank anfragen, was es kostet den aktuellen Kredit abzulösen und zu schauen, ob der billige Zins diese Kosten auch noch trägt.
Ferdi



Hallo Joern,

unabhängig von deinem Wunsch, umschulden zu wollen oder nicht, spielt deine jetzige Bank eine große Rolle, denn die muß dich nicht aus dem Vertrag lassen, nur weil du anderweitg günstigere Zinsen bekommen kannst.

Weiterhin ist zu beachten: wenn die Bank deinen Darlehensvertrag aufhebt, dann meist gegen horrende Summen, sprich Vorfälligkeitsentschädigung. Diese Entschädigung macht im Grunde den Zinsvorteil, den du dir durch ein günstiges Darlehen versprichst, zunichte, sodass eine Umschuldung während der Zinsfestschreibung kaum lohnt.

Jedoch hast du die Möglichkeit, über ein Forward-Darlehen mittlerweile 60 Monate vor Ablauf deiner jetzigen Zinsvereinbarung schon die Zinsen für die nächste Finanzierungsrunde zu vereinbaren.

Grüße

Nico

Do Jan 18, 2007 16:40 Titel: Bei Baufinanzierungen eine Umschuldung machen
Hi,
wie ist denn das, wenn man bei Baufinanzierungen eine Umschuldung machen will, wie muss ich denn das mit der Berechnung mache, dass sich das auch lohnt?
Bye,
Halit


Do Jan 18, 2007 16:40 Titel: Baufinanzierungen Umschuldung
Hallo Halit,
die Umschuldung bei Baufinanzierungen sollte in der Tat gut überlegt sein, was einem die neue Bank eigentlich auch macht. Es ist so, dass du die Kosten die du durch eine vorzeitige Rückführung sowie die ganzen anfallenden Nebenkosten wie Grundschuld Umschreibung ect, alles brücksichtigen musst, und das das der neue Zins alles auffangen muss, sonst würde sich das ganze Projekt nicht lohnen und du würdest nur draufzahlen.
Gruß,
Lizzie


Do Jan 18, 2007 17:52 Titel: Re: Baufinanzierungen Umschuldung
Nur mal so in den Wind gefragt, oder tatsächliche Absicht?
Wenn letzteres, dann:1. Angebot für Umschuldung einholen (am besten aber mit unabh. Berater, der viele Banken gleichzeitig abfragen kann, reden, sonst landest Du wieder in der "Einfirmenverter-Falle")
2. sich die Gesamtkosten für die Restlaufzeit aufzeigen lassen
3. Diese dann mit den voraussichtlichen Gesamtkosten (jetziger Finanzierung) plus der Kosten für (ggf. vorzeitige) Umschuldung vergleichen.
Merke: Nicht evtl. augenblickliche Gebühren sind interessant, sondern das, was im Verlauf der gesamten Kreditlaufzeit unterm Strich übrig bleibt.
Dolly

Mo Okt 01, 2007 21:49 Titel: Wann lohnt es sich für eine Baufinanzierungen eine Umschuldung über einen Ratenkredit zu machen?

Hi beisammen,

wenn man eine Baufinanzierungen hat, wann lohnt es sich dann eine Umschuldung über einen Ratenkredit zu machen, gibt es da eine Regel?

Bye,
Nursel


Mo Okt 01, 2007 23:14 Titel: Baufinanzierungen Umschuldung
Hallo Nursel,
eine Umschuldung über einen Ratenkredit lohnt sich nur in sehr wenigen fällen. Bei mir hat sich das deswegen gelohnt, weil die Raten meiner Baufinanzierung so gering waren, dass ich den regulären Kredit noch fünf Jahre getilgt hätte. Mit dem Ratenkredit konnte ich diesen dann innerhalb eines Jahres abbezahlen, so dass ich mir dann zusätzlich noch viele Zinsen sparen konnte, die auf die fünf Jahre noch angefallen wären.
Necmettin



Mo Aug 06, 2007 13:24 Titel: Wie sieht es bei Baufinanzierungen mit der Umschuldung aus?
Hi,
wie sieht es bei Baufinanzierungen mit einer Umschuldung aus, gibt es da eventuell Gründe das machen zu müssen oder lieber nicht?
Bye,
Tina

Magda Berger, Bestwig

Umschuldung Baufinanzierung

Beitrag von Magda Berger, Bestwig » Fr Nov 12, 2010 1:01

Hallo Tina,

wenn du bei Baufinanzierungen eine Umschuldung machen willst, dann solltest du ganz genau drauf achten, dass sich das vom Zinssatz lohnt. Wenn du die Zinsen dir ausrechnest, dann musst du genau die Kosten die mit der Ablösung zu tun haben genau gegenrechnen, denn es kann sein, dass dich das dann insgesamt teurer kommt. Die Banken müssen dich auch nicht aus einem Vertrag lassen, das ist nicht deren Pflicht.

Grüße,

Magda Berger, Bestwig

Gitta Peschel

Beitrag von Gitta Peschel » Di Jun 04, 2013 15:39

Wer hat Erfahrung mit Umschuldung einer Baufinanzierung!

Die Zinsen sind jetzt so niedrig, da möchte ich berechnen, ob ein Wechsel für mich günstig ist.
Wir gibt mir Tipps?

mfg
Gitta Peschel

I. Ewgenij

Habt ihr eure Baufinanzierung schon mal in die Umschuldung

Beitrag von I. Ewgenij » Di Jun 25, 2013 19:51

Hi zusammen,

habt ihr schon mal eine Baufinanzierung in die Umschuldung gebracht oder findet ihr, dass das nicht eine gute Idee gewesen ist?

Bye,

Ewgenij

Denis

Baufinanzierung Umschuldung

Beitrag von Denis » Di Jun 25, 2013 19:52

Hi,

wenn man eine Baufinanzierung in die Umschuldung gehen will, dann muss man sich das schon gut durchrechnen, denn wir haben das auch gemacht und haben uns gutes Geld sparen können, denn die Ablöse hat nur 300 Euro betragen und das Geld was ich mir durch die Zinsen gespart hatte, waren 3500 Euro, wenn man dann noch die Zinsen nimmt die ich eventuell als Anlage bekommen hatte, dann bin ich mit der Umschuldung ganz gut gefahren.

_________
Denis

Gast

Habe Baufinanzierung und möchte Umschuldung machen

Beitrag von Gast » Di Jun 25, 2013 19:52

Hi,

ich habe eine Baufinanzierung und würde gerne eine Umschuldung mache, weiss aber nicht, wie ich das mit diesern Zinsen machen soll?

Bye,

Liesbeth

Gregory C., Hörden

Umschuldung Baufinanzierung

Beitrag von Gregory C., Hörden » Di Jun 25, 2013 19:52

Hallo Liesbeth,

bei den Zinsen im Moment das kann man eine Baufinanzierung nicht umschulden. Du kannst mit der Umschuldung bei den hohen Zinsen niemals die Kosten inne haben, diedu mit der Kündigung des Vertrages hast. Wenn du variable Zinsen hast, dann kann es sogar sein, das das mit der Umschuldung funnktioniert, aber das musst du dir schon genau durchrechnen. Informier dich auch mal ob da neue Notarkosten und ähnliches auf dich zukommen.

_________________
Gregory C., Hörden

Ilse Struß, Mulfingen

Erfahrung mit Umschuldung Baufinanzierung

Beitrag von Ilse Struß, Mulfingen » Di Jun 25, 2013 19:53

Auch wenn die Berechnungen der Banken bis zur vollständigen Tilgung der Kredite bei einer Immobilienfinanzierung auf 25 bis 30 Jahre angelegt sind, so ist nahezu keine Bank in der Lage, den anfänglichen Zinssatz für den Immobilienkredit die gesamte Laufzeit über fest zu garantieren. Viel eher ist es so, dass zwischen Bank und Kreditnehmer eine so genannte Zinsbindungsfrist vereinbart wird, die in der Regel bei 10 Jahren liegt. Auch eine längere Vereinbarung ist möglich, doch bei 15 Jahren ist im Normalfall Schluss. Zudem können Kreditnehmer, die eine längere Zinsbindungsfrist als 10 Jahre vereinbart haben, bereits nach diesen 10 Jahren ohne Angabe von Gründen die Kredite kündigen und eine Anschlussfinanzierung vornehmen. Dieses Recht steht allerdings nur den Kreditnehmern zu; die Banken müssen sich indes an die gegebene Vereinbarung halten und dürfen die Kredite nur kündigen, sollten dafür Gründe vorliegen, die ausschließlich in der Person des Kreditnehmers liegen. Als Beispiel seien hier unregelmäßige Zahlungen der Kreditraten bis hin zur vollständigen Aussetzung der Ratenzahlung genannt. Dann werden die Kredite sofort fällig und die Folge ist in den meisten Fällen eine Zwangsversteigerung der Immobile.

In der Mehrzahl der Fälle allerdings werden die Immobilienkredite regelmäßig bedient und nach Ablauf der Zinsbindungsfrist müssen Kreditnehmer und Bank eine Anschlussfinanzierung zu den dann geltenden Zinskonditionen treffen. Allerdings ist der Kreditnehmer nicht verpflichtet, die Baufinanzierung Umschuldung mit seiner bisherigen Bank zu vereinbaren. Es ist durchaus möglich, dass beide Parteien getrennte Wege gehen, da eine andere Bank bessere Konditionen bietet. Da Banken aber selbst kein Interesse daran haben, dass ihnen ein guter Kunde abspringt, muss dieser sich selbst auf die Suche nach einem neuen Kreditgeber machen.
Gerade in Zeiten, in denen die Zinsen für Immobilienkredite günstig sind, wechseln nicht wenige Kreditnehmer ihre Bank. Vor allem kommen auch vermehrt die so genannten Forward-Darlehen ins Spiel, bei denen sich die Kreditnehmer weit vor Ablauf ihrer Zinsbindung den aktuell günstigen Zinssatz für ihre Anschlussfinanzierung sichern auch auf die Gefahr hin, dass die Zinsen dann eventuell sogar noch weiter gesunken sind.

beste Grüße
Ilse Struß, Mulfingen

Antworten